Palisade
Live Chat
Palisade Risk Conference
Best Practices in der Risiko - und Entscheidungsanalyse
München 9.Juni 2016
2016
2016




Palisade Risk Conference

Best Practices in der Risiko - und Entscheidungsanalyse

München 9.Juni 2016

Munich Conference Brought Together Professionals from Many Industries for In-Depth Discussions on Risk and Decision Analysis

On June 9th, we brought our popular Regional Risk Conference series to Germany again, gathering in Munich at the Four Points by Sheraton Hotel. This event explored quantitative risk and decision analysis for professionals across a range of industries. Around 50 attendees represented various interests, from banking, insurance, management consulting, energy to even construction/engineering and project risk management.

The Conference was opened by Craig Ferri, Managing Director, Palisade EMEA & India, who gave an Introduction to Palisade, followed by a presentation on "The World of Probabilistic Analysis”. Over the course of the day there were in-depth software demonstration sessions from Dr. Niklas Lampenius, Palisade Consultant, who introduced @RISK, as well as showed how to find the right distribution.

View presentations from the 2016 Palisade Risk Conference in Munich

Throughout the day a number of interesting case studies were presented by guest speakers:

  • From Gita GmbH - Thomas Wuttke - “Wie treffe ich bessere Entscheidungen?”
  • From Cameron - Bodo Friese - “Integriertes Projekt Risiko Management in EPC Projekten in der Offshore Öl- und Gasindustrie”
  • From Westfälische Wilhelms-Universität - Christian Konradt - “Phishing: Eine ökonomische Analyse von Cyberkriminellen”
  • From TU Graz - Prof. Christian Hofstadler / Dr. Markus Kummer - “Systematische Berücksichtigung von Unsicherheiten bei der Ermittlung von Baukosten und Bauzeiten”
  • From IQZ GmbH - Dr. Dirk Althaus - “Risikosimulation von Wartungsverträgen – Wie kombiniere ich technische und betriebswirtschaftliche Einflussgrößen?”

Delegates took advantage of the chance to network with each other as well as communicate with Palisade experts, who helped participants, improve their understanding of the topics and gain useful insight to issues they may have been facing.

If you want to find out more about this or any of our upcoming conferences visit http://www.palisade.com/Conf/.

Agenda

  Fallstudie      
  Palisade Präsentation      

Donnerstag 9. Juni 2015

Termine können jederzeit ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

 

8:00 - 9:00
Anmeldung & Kaffee
9:00 - 9:15
Palisade Präsentation

Palisade und die Welt der probalistischen Szenarioanalyse
Craig Ferri
Palisade Corporation

9:15 - 10:15
Palisade Präsentation

Vorführung von Beispielen für den Einsatz von @RISK
Dr. Niklas Lampenius
Palisade Corporation

10:15 - 10:35
Kaffee und Erfrischungen
10:35 - 11:20
Fallstudie

Wie treffe ich bessere Entscheidungen?
Thomas Wuttke
Gita GmbH

11:20 - 12:05
12:05 - 1:05
Gemeinsames Mittagessen
1:05 - 1:50
Palisade Präsentation

Die Wahl der richtigen Verteilung
Dr. Niklas Lampenius
Palisade Corporation

1:50 - 2:35
Fallstudie

Phishing: Eine ökonomische Analyse von Cyberkriminellen
Christian Konradt
Westfälische Wilhelms-Universität

2:35 - 2:55
Kaffee und Erfrischungen
2:55 - 3:40
Fallstudie

Systematische Berücksichtigung von Unsicherheiten bei der Ermittlung von Baukosten und Bauzeiten
Prof. Christian Hofstadler / Dr. Markus Kummer
TU Graz

3:40 - 4:25
4:25 - 4:30
ABSCHLIEßENDE WORTE
4:30 - 5:30
Networking Empfang

Präsentatoren

  Dr. Dirk Althaus

Geschäftsführer / Leiter Zuverlässigkeitsmanagement
IQZ GmbH

Studium der Sicherheitstechnik an der Bergischen Universität Wuppertal. Promotion im Bereich Zuverlässigkeitsmodellierung von Bremssystemen (2009). Seit 2012: Geschäftsführer der IQZ GmbH und Leiter für den Bereich Zuverlässigkeitsmanagement und Risikosimulation.

  Craig Ferri

Managing Director
Palisade EMEA

Craig Ferri wurde 2005 zum Geschäftsleiter von Palisade Europe ernannt, nachdem er seine Laufbahn bei Palisade bereits 2003 als Verkaufsleiter und Marketingchef begonnen hatte. In diesen drei Jahren ist das Unternehmen ständig gewachsen. Ferri hat während dieser Jahre nicht nur den Bekanntheitsgrad unserer Marken in EMEA erhöht und für ausgezeichneten Kundendienst gesorgt, sondern war als Verkaufsleiter und Marketingchef von Palisade Europe auch dafür verantwortlich, dass unser Unternehmen sich in Europa, Nahost und Afrika sowie in jüngster Zeit auch in Indien weiterhin ausdehnen konnte. Als er 2003 seine Arbeit bei Palisade begann, hatte Craig bereits 9 Jahre lang in verschiedenen Vertriebs- und Marketing-Positionen seine Erfahrungen in der Marktnischentechnik gesammelt. Er war z. B. als weltweiter Marketingchef bei der Softwarefirma Infomax Inc. und als European Marcomm Manager bei der Vernetzungsfirma Anixter tätig. Craig Ferri ist mit dem akademischen Grad eines Bachelor der Wirtschaftswissenschaften (BScEcon) ausgezeichnet und ist auch Diplomkaufmann.

  Bodo Friese

Corporate Project Risk Manager
Cameron International & OneSubsea

Cameron International / OneSubsea, Celle & Houston
Apr-14 .. heute: Projekt Risiko Management, Geschäftsleitung (Global)
Mär-12 .. Mär-14: Projekt Risiko Management, Regionalleitung (Europa, Afrika, Caspian, Russland)
Jan-10 .. Feb-12: Projekt Risiko Management, Lokalleitung (Celle)
Feb-09 .. Dez-09: Mitglied eines internen Kernteams zur Verbesserung der Realisierungsprozesse für EPC Projekte
Aug-08 .. Jan-09: Programm Manager (Neuprodukt Entwicklung)
Mär-06 .. Jul-08: Lean Six Sigma Black Belt (Zertifiziert durch ASQ & Cameron)
Jul-03 .. Feb-06: Manager Produkt Engineering

Uhde (Thyssen Krupp), Frankfurt
Apr-03 .. Jun-03: System- & Produkt Ingenieur

Coperion Waeschle, Braunschweig (internationaler Anlagenbau Kunststoffindustrie)
Jan-98 .. Mar-03: Projekt Manager
Mär-96 .. Dez-97: Projekt Ingenieur & Teilprojektleiter

Tech. Universität Braunschweig
Jan-96 .. Feb-96: Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Okt-89 .. Dez-95: Studium, Dipl.–Ing. Energie- und Verfahrenstechnik

  Prof. Christian Hofstadler

Institutsvorstand
Technische Universität Graz – Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft

Assoc.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Christian Hofstadler ist Professor für Baubetrieb am Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft an der TU Graz. Weitere Tätigkeitsfelder übt er als Experte im Österreichischen Normungsinstitut in der ÖBV (Österreichische Bautechnik Vereinigung) und in der International Federation for Structural Concrete (FIB) aus. Zudem ist er gerichtlich beeideter Sachverständiger für baubetriebliche und bauwirtschaftliche Fragestellungen. Außerdem ist er Autor und Mitherausgeber von Büchern und zahlreichen nationalen und internationalen Fachbeiträgen im Bereich der Bauwissenschaften. Neben seiner Lehrtätigkeit an der TU Graz hält er zahlreiche Gastvorlesungen und Forschungsaufenthalte weltweit. Seine Forschungsschwerpunkte liegen u.a. in den Bereichen Optimierung von Bauabläufen, Produktions- und Logistikprozessen, Risikomanagement, Arbeitsvorbereitung, Produktivität und Bauablaufstörungen. Seine fachliche Baupraxis hat er bei drei Baufirmen in den Bereichen Hoch- und Industriebau, Bauen im Bestand sowie Brückenbau erworben.

  Christian Konradt

Masterabsolvent
Westfälische Wilhelms-Universität

Christian Konradt, ehemalige wissenschaftliche Hilfskraft an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, besitzt einen Bachelorabschluss in Management & Economics (Ruhr-Universität Bochum) und einen Masterabschluss in Wirtschaftsinformatik (Westfälische Wilhelms-Universität Münster). Seine Spezialisierungen und Publikationen behandeln unter anderem die ökonomische Analyse von Informationssicherheitsrisiken anhand von Risikosimulationsansätzen.

  Dr. Markus Kummer

Universitäts-Projektassistent
Technische Universität Graz – Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft

Dip.-Ing. Dr.techn. Markus Kummer hat sein Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen – Bauingenieurwissenschaften im Jänner 2012 an der TU Graz abgeschlossen. Das Thema der Masterarbeit lautete „Einsatz der Monte-Carlo Simulation zur Berechnung von Baukosten und Bauzeit“. Seit 2011 ist er selbständig und in die Bearbeitung von Baugutachten eingebunden. An der TU Graz ist er seit August 2013 als Universitäts-Projektassistent am Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft tätig und wirkt seit 2016 auch aktiv in Lehre mit. In seiner Dissertation mit dem Titel “Aggregierte Berücksichtigung von Produktivitätsverlusten bei der Ermittlung von Baukosten und Bauzeiten – Deterministische und probabilistische Betrachtungen” beschäftigte er sich mit Nichtlinearitäten und Unsicherheiten bei der Ermittlung von Baukosten und Bauzeiten. Das Doktoratsstudium schloss er im Dezember 2015 an der TU Graz ab. Markus Kummer ist Autor und Co-Autor von mehreren nationalen und internationalen Fachbeiträgen im Bereich der Bauwissenschaften. Baupraktische Erfahrung erlangte er bei Baufirmen und Ingenieurbüros vor und während des Studiums.

  Thomas Wuttke

Manager
Gita GmbH

Thomas Wuttke ist Speaker, Trainer, Manager, Dozent, Autor und Experte für Risikomanagement und erfolgreiche Entscheidungen. Der Herzblut-Unternehmer ist seit Mitte der 80er Jahre selbstständig. Über ein Duzend Firmen hat er ins Leben gerufen, gekauft und wieder verkauft. Mit dickem Plus aber manchmal auch mit schmerzhaften Minus.

Thomas Wuttke weiß was er sagt, wenn er über Risiken und harte Entscheidungen spricht. Ganz nach seinem Motto „Entschlossen – Erfolgreich – Entscheiden“ legt er dar, wie wichtig es ist, Risiken zu erkennen und bewusst einzugehen und dass keine Entscheidungen zu treffen garantiert keinen Erfolg bringt.

Die Zuhörer der Vorträge von Thomas Wuttke schätzen die Kombinationen aus tiefem Erfahrungsschatz, profunder Theorie und eingängiger Darstellung. Ganz ohne PowerPoint und äußerst unterhaltsam! www.thomaswuttke.com

Kurzbeschreibungen

Download Zip-Datei von Präsentationen der Palisade Risikokonferenz in München
(Individuelle Präsentationen werden auch unten verlinkten.)

  Palisade und die Welt der probalistischen Szenarioanalyse

Craig Ferri
Palisade Corporation

Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung der Teilnehmer durch Herrn Craig Ferri, General Manager Palisade EMEA & India Ltd.

Hiernach wird die Firma Palisade, Kernpunkte aus ihrer über 30 jährigen Geschichte und die Zukunftsplanung des Unternehmens vorgestellt. Dabei wird auch auf Palisades Komplettlösung zur Risiko- und Entscheidungsanalyse eingegangen.

Schwerpunktmäßig wird in diesem Vortrag der Unterschied verschiedener Arten der Risikoanalyse behandelt. Es werden die Gefahren gezeigt, die auftreten, wenn die Zukunft als statischer Punkt betrachtet wird anstatt als Spanne mit verschiedenen Szenarien und deren unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeiten.

  Vorführung von Beispielen für den Einsatz von @RISK

Dr. Niklas Lampenius
Palisade Corporation

» Download the presentation

» Download the models

Einführung in die stochastische Modellierung anhand eines einfachen Beispiels zur Modellierung und Messung der Insolvenzwahrscheinlichkeit eines Unternehmens bzw. die Modellierung eines Risikoregisters. Fokus des Vortrags ist die Entwicklung vom statischen Modell zum stochastischen Modell, d.h. Risikoidentifikation und Risikomanagement.

  Wie treffe ich bessere Entscheidungen?

Thomas Wuttke
Gita GmbH

» Download the presentation

Wenn wir eine Entscheidung treffen müssen, möchten wir, dass sie richtig ist. Das Problem dabei ist jedoch: die Entscheidung und das Ergebnis der Entscheidung liegen zeitlich meist relativ weit auseinander. Je schwerschweigender die Entscheidung ist und je weiter in der Zukunft die Konsequenz der Entscheidung liegt, desto schwierig wird uns die Entscheidung fallen.

Das kann dazu führen, dass wir uns am Ende gar nicht mehr entscheiden (wollen), um uns keinesfalls vorwerfen zu müssen, etwas falsch gemacht zu haben. Das ist jedoch der völlig falsche Ansatz.

Analytische Verfahren wie z.B. eine Monte Carlo Analyse sind natürlich sehr hilfreich, beseitigen aber nicht das Grundproblem. Wenn wir uns nicht entscheiden wollen, hilft Scheingenauigkeit nicht wirklich weiter.

  Integriertes Projekt Risiko Management in EPC Projekten in der Offshore Öl- und Gasindustrie

Bodo Friese
Cameron

» Download the presentation

Cameron International nutzt Palisade @RISK als zentrales Element zur Analyse und dem Management von Projekt Risiken in globalen EPC Projekten der Offshore Öl- und Gasindustrie.

Dies versetzt uns in die Lage, die Profitabilität und Voraussagesicherheit von komplexen globalen Projekten durch Integriertes Projekt Risiko Management über den gesamten Projektlebenszyklus sicherzustellen – von Anfang bis Ende.

  Phishing: Eine ökonomische Analyse von Cyberkriminellen

Christian Konradt
Westfälische Wilhelms-Universität

» Download the presentation

Cybercrime, eines der wichtigsten Sicherheitsthemen, wird aufgrund der ständigen Digitalisierung ein zunehmend größeres Risiko für unsere Gesellschaft. Durch die Professionalisierung von Cyberkriminellen und deren zunehmend ökonomisch gesteuerten Verhalten sind speziell quantitative Analysen notwendig, um das Verhalten von Cyberkriminellen zu untersuchen und die Gefahr entsprechender Zwischenfälle zu reduzieren. Phishing ist in diesem Zusammenhang besonders kritisch, da Angriffe eine Vielzahl von Akteuren und Transaktionen beinhalten. Daher wurden die beiden Themenbereiche Operations Research und Information Security innovativ verknüpft, um die ökonomische Analyse von Cyberkriminellen durch einen Risikosimulation-Ansatz basierend auf @RISK zu ermöglichen. Dieser Simulationsansatz eignet sich, um die Zahlungsströme zwischen den unterschiedlichen Akteuren zu analysieren, sodass neue Erkenntnisse bezüglich geeigneter Gegenmaßnahmen gefunden werden können.

  Systematische Berücksichtigung und Interpretation von Unsicherheiten bei der Ermittlung von Baukosten und Bauzeiten

Prof. Christian Hofstadler
Technische Universität Graz – Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft

» Download the presentation

Dr. Markus Kummer
Technische Universität Graz – Institut für Baubetrieb und Bauwirtschaft

» Download the presentation

  • Einleitung: Unsicherheiten in Systemen
  • Probleme bei der Bestimmung von Baukosten und Bauzeiten
  • Definition der Begriffe Risiko und Chance
  • Unsicherheiten in Bauprojekten
  • Der Aufwandswert als zentrale Größe für die Kosten- und Bauzeitermittlung
  • Unsicherheiten von Aufwandswerten
  • Darstellung unterschiedlicher Berechnungsmethoden (von deterministischen bis zu probabilistischen Verfahren)
  • Ermittlung des Gesamt-Aufwandswerts der Stahlbetonarbeiten mit unsicheren Parametern
  • Wahl von Verteilungsfunktionen (Methoden und Beispiele)
  • Anwendungsbeispiel zur Berechnung von Baukosten und Bauzeiten aus Sicht des Auftraggebers und aus Sicht der Bieter bzw. späteren Auftragnehmer
  • Vergleich der beiden Sichtweisen und Wahl eines Risiko-Chancen-Verhältnisses
  • Darstellung des Nutzens durch die Anwendung von Monte-Carlo-Simulationen

  Risikosimulation von Wartungsverträgen – Wie kombiniere ich technische und betriebswirtschaftliche Einflussgrößen?

Dr. Dirk Althaus
IQZ GmbH

» Download the presentation

Langlebige Investitionsgüter, wie z.B. Flugzeuge, Windenergieanlagen, LKW-Trailer, werden heutzutage immer häufiger mit Service- und Wartungsverträgen vertrieben. Das für den Kunden dabei risikoärmste Modell ist ein Full-Service-Vertrag, bei dem in der Regel ein Fixbetrag pro Jahr oder z.B. in der Windenergie pro KWh zu entrichten ist. Das Betreiberrisiko hinsichtlich Instandhaltung, Stillstandkosten etc. wird somit auf den Anbieter des Servicevertrags verlagert, der folglich in der Lage sein muss, langfristige Verträge bezüglich des Risikopotentials zu bewerten. Dafür ist es notwendig, die technischen Risiken inkl. Einsatzbedingungen zu kennen, aus diesen Ausfallwahrscheinlichkeiten zu berechnen und diese dann mit Kosten zu hinterlegen.

Weiterhin werden Vertragsbedingungen in die Kalkulation einbezogen. Besonderheit der Simulation ist es dann, Gesamtverträge mit zahlreichen Einflussparametern zu kalkulieren und dabei die gesamte Bandbreite der Streuung der Parameter zu berücksichtigen. Als Ergebnis kann zum einen eine betriebswirtschaftliche Aussage stehen, z.B. die Wahrscheinlichkeit, einen gewissen Deckungsbeitrag über die Vertragslaufzeit zu erreichen. Zum anderen können Zwischenergebnisse genutzt werden, um Instandhaltungsereignisse zu planen, Ersatzteilprognosen zu erstellen oder Restlebensdauern abzuschätzen. Das Modell wurde ursprünglich für den Luftfahrtbereich entwickelt, später auf die Windenergiebranche übertragen und findet nun auch Anwendung im Nutzfahrzeugbereich und im Anlagenbau. Der Beitrag wird das Potential der Risikosimulation anhand eines Praxisbeispiels aufzeigen und darstellen, wie auf diesem Wege neue und bestehende Geschäftsmodelle bewertet werden können.

Fotogallerie


















Munich

Four Points by Sheraton Munich Central
Schwanthalerstrasse 111
80339
München
T +49 89 5196 6749
For more information, see the hotel website

Palisade Corporation
798 Cascadilla Street
Ithaca, NY 14850-3239
800 432 RISK (US/Can)
+1 607 277 8000
+1 607 277 8001 fax
sales@palisade.com
Palisade EMEA & India
+44 1895 425050
sales@palisade-europe.com
Palisade Asia-Pacific
+61 2 9252 5922
salesAP@palisade.com
Palisade アジア・
パシフィック東京事務所
+81 3 5456 5287 tel
sales.jp@palisade.com
www.palisade.com/jp/
Palisade Latinoamérica
+1 607 277 8000 x318
+54-1152528795  Argentina
+56-25813492     Chile
+507-8365675     Panamá
+52 55 5350 2852     México
+511-7086781     Perú
+57-15085187     Colombia
servicioalcliente@palisade.com
ventas@palisade.com
www.palisade-lta.com
Palisade Brasil
+55 (21) 3958 1443
+1 607 277 8000 x318 tel
vendas@palisade.com
www.palisade-br.com