Hersteller der weltweit führenden Risiko- und Analysesoftware @RISK und DecisionTools Suite
ENGLISH I ESPAÑOL I PORTUGUÉS I FRANÇAIS I DEUTSCH I 日本語 I 中文 I РУССКИЙ
Die Zukunft in Ihrer Kalkulationstabelle

Möchten Sie nicht gern wissen, ob Ihre nächste Unternehmung wahrscheinlich gewinn- oder verlustbringend sein wird, oder wie wahrscheinlich es ist, dass Ihr Projekt rechtzeitig und innerhalb des geplanten Budgets abgeschlossen werden kann? Wie wahrscheinlich ist es, dass Öl oder Erdgas gefunden wird, und in welchen Mengen? 

Das sind alles Fragen, die jeder gern beantwortet haben möchte. Sofern solche Informationen vorhanden sind, können wichtige Entscheidungen sowie Planungsstrategien erheblich zuversichtlicher getroffen werden. Mithilfe von @RISK in Deutsch können u.a. solche Fragen direkt in der Excel-Kalkulationstabelle beantwortet werden.

@RISK (ausgesprochen „at risk“) führt die Risikoanalyse mittels Monte Carlo-Simulation aus und zeigt dadurch die möglichen Ergebnisse in Ihrem Kalkulationstabellenmodell… und auch wie wahrscheinlich diese Ereignisse sind. @RISK berechnet und verfolgt mathematisch und objektiv die vielen möglichen Terminszenarien und zeigt Ihnen die einzelnen, damit verbundenen Wahrscheinlichkeiten und Risiken. Mit anderen Worten, Sie können erkennen, welche Risiken in Kauf genommen und welche vermieden werden sollten, um für bestmögliche Entscheidungsfindung in unbestimmten Situationen zu sorgen.

@RISK hilft Ihnen auch bei der Planung der besten Strategien für Risikomanagement mittels Integration von RISKOptimizer, welches Programm aus einer Kombination von Monte Carlo-Simulation und der neuesten Lösungstechnologie besteht, um die unbestimmten Werte Ihrer Kalkulationstabelle zu optimieren. Unter Verwendung von gentechnischen Algorithmen oder OptQuest zusammen mit @RISK-Funktionen bestimmt RISKOptimizer die beste Zuweisung von Ressourcen sowie die optimale Anlagewertzuweisung, effizientesten Ablaufsplan usw.

@RISK ist vollständig auf Deutsch verfügbar. Alle Menüs, Dialogfelder, Hilfedateien und Beispieldateien sind ins Deutsche übersetzt worden. @RISK ist auch auf Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Französisch, Deutsch, Russisch, Japanisch und Chinesisch verfügbar.

» @RISK für Projektmanagement
» @RISK for Six Sigma (in Englisch)

» Weitere Informationen über die Risikoanalyse
» Weitere Informationen über die Monte Carlo-Simulation

watchVideos

Neu Version 7.5

» Jetzt aktualisieren

» Weitere Einzelheiten über Neuigkeiten in @RISK 7.5 (auf Englisch)

 

Industriebranchen und Anwendungen für @RISK

@RISK wird zum Analysieren von Risiko und Unbestimmtheit in vielen Industriebranchen verwendet. Von Finanz bis Wissenschaft, jeder der mit Unbestimmtheit in quantitativen Analysen zu tun hat, kann Nutzen aus @RISK ziehen.

INDUSTRIEBRANCHE
FINANZ UND WERTPAPIERE
  » Modelle
  » Fallstudien



VERSICHERUNG / RÜCKVERSICHERUNG
  » Modelle

ERDÖL/ERDGAS/ENERGIE
  » Modelle


 
SIX SIGMA / QUALITÄTSANALYSE
  » Details und Modelle
  » Fallstudien

 
FERTIGUNG



 
ARZNEIMITTEL / MEDIZINISCH / GESUNDHEITSBRANCHE


UMWELT
  » Fallstudien

REGIERUNG UND VERTEIDIGUNG

 
LUFT- UND RAUMFAHRT UND TRANSPORT
  » Fallstudien

 
ANWENDUNG
Pensionsplanung
Devisenbewertung
Realoptionsanalyse
DCF-Analyse
Risikospanne
Portfolio-Optimierung
Verlustrücklagenschätzung
Prämienfestsetzung

Aufschlussbohrung und Produktion
Erdölvorkommensschätzung
Investitionsprojektschätzung
Preisgestaltung
Vorschriftenbeachtung
Fertigungsqualitätskontrolle
Kundendienstverbesserung
DMAIC
DFSS / DOE
Erste Schritte mit Six Sigma
Six Sigma- und Qualitätsanalyse
Neuproduktanalyse
Produktionsstandortwahl
Betriebsstilllegung
Produktlebenszyklusanalyse
Neuproduktanalyse
Schätzung für Forschungs- und Entwicklungsausgaben
Infektionskrankheitsschätzung
Schutz gefährdeter Arten
Säuberungsaktionen und Schutz gegen Verschmutzung
Ressourcen-Zuordnung
Krisenanalyse
Fürsorge- und Budgetprojektionen
Kostenschätzung
Verkehrsstraßenplanung und -optimierung
Lieferkettenverteilung

 

Funktionsweise von @RISK

Zum Analysieren in @RISK sind nur drei einfache Schritte erforderlich:

1. Richten Sie das Modell ein. Dieser Schritt beginnt damit, dass Sie in Ihrer Kalkulationstabelle unbestimmte Werte durch @RISK-Wahrscheinlichkeitsverteilungsfunktionen, wie z. B. Normal, Uniform oder mehr als 65 anderen, ersetzen. Diese @RISK-Funktionen stellen lediglich einen Bereich von verschiedenen möglichen Werten dar, die eine Zelle annehmen könnte, sodass diese nicht nur auf einen bestimmten Wert begrenzt ist. Wählen Sie die Verteilung in einem grafischen Muster aus oder definieren Sie die Verteilungen mithilfe von Verlaufsdaten für die betreffende Eingabe. Auch können Sie Verteilungen über die @RISK-Funktion Compound miteinander kombinieren. Ferner ist es möglich, bestimmte Verteilungsfunktionen über die @RISK-Bibliothek freizugeben oder @RISK-Funktionen an Mitarbeiter auszutauschen, die nicht mit @RISK arbeiten.

Siehe „@RISK-Verteilungspalette“

Als Nächstes die Ausgaben auswählen – d. h. die Fazitzellen, deren Werte für Sie wichtig sind. Dabei könnte es sich um mögliche Profite, Kapitalrenditen, Versicherungsansprüche, Krankheitsheilungsraten oder Sonstiges handeln.

Mühelose Definierung der Unbestimmtheit
@RISK enthält 65 Verteilungsfunktionen. Dieses sind echte Excel-Funktionen und verhalten sich auch entsprechend, indem sie Ihnen maximale Modellierflexibilität bieten. Die Auswahl der richtigen @RISK-Verteilungsfunktion ist nicht schwierig, da in @RISK ein grafisches Verteilungsmuster verfügbar ist, in dem Sie die verschiedenen Verteilungen vergleichen können, bevor Sie eine davon auswählen. Auch können Sie Ihre Verteilungen durch Perzentile oder Standardparameter festlegen und sogar verschiedene Verteilungsdiagramme zu Vergleichszwecken überlagern. Um die beste Verteilungsfunktion und die richtigen Parameter zu finden, können Sie Verlaufs- oder Branchendaten sowie auch das in @RISK integrierte Datenanpassungs-Tool verwenden. Sie können den anzupassenden Datentyp (wie z. B. kontinuierlich, diskontinuierlich oder kumulativ) auswählen, die Daten filtern, die anzupassenden Verteilungstypen angeben sowie auch Chi-Quadrat-Binning verwenden. Angepasste Verteilungen werden auf Basis von drei statistischen Tests angeordnet und können grafisch verglichen werden. Auch ist es möglich, die Diagramme mehrerer angepasster Verteilungen zu überlagern. Ferner können Sie Anpassungsergebnisse mit @RISK-Funktionen verknüpfen, sodass die Funktionen bei Änderung der Eingabedaten automatisch entsprechend aktualisiert werden.

Ebenfalls können Eingabeverteilungen miteinander korreliert werden, und zwar einzeln oder auch als Zeitserie. Korrelationen können in Popup-Matrizen, die dem Excel-Bild überlagert sind, schnell definiert werden. Auch kann eine korrelierte Zeitserie durch nur einen einzigen Klick hinzugefügt werden. Eine korrelierte Zeitserie wird aus einem Mehrfachperiodenbereich erstellt, der eine Anzahl ähnlicher Verteilungen in jeder Zeitperiode aufweist.

Alle @RISK-Funktionen und Korrelationen in Ihrem Modell sind durch Mini-Diagramme zusammengefasst, und zwar im @RISK-Modellfenster, das einer Instrumententafel ähnelt. Während Sie durch die Zellen in Ihrer Kalkulationstabelle blättern, können Sie beobachten, wie die einzelnen Verteilungsdiagramme eingeblendet werden.

Modell an andere freigeben
@RISK-Funktionen können in der @RISK-Bibliothek gespeichert werden. Bei dieser Bibliothek handelt es sich um eine SQL-Datenbank, über die Funktionen an andere @RISK-Benutzer freigegeben werden können. Auch haben Sie die Möglichkeit, @RISK-Funktionen mittels Funktionsaustausch zu entfernen. Auf diese Weise können Sie Ihre Modelle an Mitarbeiter freigeben, auf deren PC kein @RISK-Programm installiert ist. Während die @RISK-Funktionen ausgetauscht sind, hält @RISK automatisch alle Änderungen fest, die in der Kalkulationstabelle vorgenommen werden. Sie können steuern, wie @RISK die Formeln aktualisieren soll, falls Änderungen im Modell vorgefunden werden. Außerdem kann @RISK die Funktionen auch automatisch austauschen, und zwar wenn eine Arbeitsmappe gespeichert oder geschlossen wird. Gleichfalls können Funktionen automatisch eingetauscht werden, sobald eine Arbeitsmappe geöffnet wird.


2. Die Simulation ausführen. Klicken Sie auf Simulieren und achten Sie darauf, was passiert. Ihr Tabellenkalkulationsmodell wird durch @RISK Tausende von Malen neu berechnet. Bei jeder Neuberechnung werden Zufallswerte aus den von Ihnen eingegebenen @RISK-Funktionen erhoben, in Ihrem Modell platziert und dann die daraus resultierenden Ergebnisse aufgezeichnet. Sie sind in der Lage, diesen Vorgang anderen Mitarbeitern mühelos zu erklären, indem Sie die Simulation im Demo-Modus ausführen, sodass Diagramme und Berichte dann während der Simulation in Echtzeit aktualisiert werden.

Siehe „Laufende Simulation“

3. Risiken verständlich machen. Durch die Simulation erhalten Sie Einblick in den Gesamtbereich der möglichen Ergebnisse, einschließlich deren Auftretenswahrscheinlichkeit. Stellen Sie die Ergebnisse durch Histogramme, Punktdiagramme, Summenkurven, Box Plots usw. grafisch dar. Identifizieren Sie wichtige Faktoren mithilfe von Tornado-Diagrammen und Empfindlichkeitsanalyse. Fügen Sie die Ergebnisse in Excel, Word oder PowerPoint ein. Sie können die Ergebnisse aber auch in die @RISK-Bibliothek eingeben, und zwar zur Freigabe an andere @RISK-Benutzer. Auch ist es möglich, die Ergebnisse und Diagramme direkt in der Excel-Arbeitsmappe zu speichern.

Probenerhebung in @RISK-Diagrammen ansehen

Klare, leicht zu verstehende Ergebnisse
@RISK bietet sehr viele Diagramme zur Auswertung und Freigabe an andere Benutzer. Durch Histogramme und Summenkurven kann die Auftretenswahrscheinlichkeit verschiedener Ergebnisse dargestellt werden. Verwenden Sie Überlagerungsdiagramme, um mehrere Ergebnisse zu vergleichen, und Übersichtsdiagramme sowie Box Plots, um das Risiko und die Tendenzen über Zeitperioden oder Bereiche hinweg zu erkennen. Das Navigieren in @RISK ist durch Verwendung von Kontextmenüs und praktischen Symbolleisten fast ein Kinderspiel. Alle Diagramme, einschließlich Titeln, Achsen, Skalierung, Farben usw., können vom Benutzer selbst vollständig definiert und auch an Excel, Word oder PowerPoint exportiert werden. Während Sie in Ihrer Kalkulationstabelle durch die einzelnen Zellen gehen, werden jeweils die entsprechenden Ergebnisdiagramme eingeblendet.

@RISK ermöglicht Ihnen, Empfindlichkeits- und Szenario-Analysen auszuführen, um dadurch in Ihren Modellen die kritischen Faktoren besser zu erkennen. Verwenden Sie die Empfindlichkeitsanalyse, um in Ihrem Modell die Verteilungsfunktionen genau nach Auswirkung auf die Ausgaben anzuordnen. Durch das leicht auszuwertende Tornado-Diagramm sind die Ergebnisse klar zu erkennen und auch die entsprechenden Beziehungen können mithilfe von Punktdiagrammen mühelos dargestellt werden. Mittels Empfindlichkeitsanalyse können alle Eingaben in Ihrem Modell auf Basis ihres Formelvorrangs in Bezug auf die entsprechenden Ausgaben vorgefiltert werden, was automatisch weniger unwichtige Daten bedeutet. Des Weiteren können Sie in @RISK die Eingabe-Erstellungsfunktion verwenden, um eine Formel auszuwählen, die bei der Empfindlichkeitsanalyse als @RISK-Eingabe benutzt werden soll. Auf diese Weise kann aus mehreren Verteilungen eine einzige Eingabe gemacht und somit der Empfindlichkeitsbericht entsprechend rationalisiert werden.

Alle Simulationsergebnisse für Ein- und Ausgaben werden mithilfe von Mini-Diagrammen zusammengefasst, und zwar im @RISK-Ergebnisfenster, das einer Instrumententafel ähnelt. Simulationsergebnisse können direkt in Ihrer Excel-Arbeitsmappe gespeichert und auch in der @RISK-Bibliothek platziert werden, um diese Ergebnisse dann an andere @RISK-Benutzer freizugeben.

Mühelose, Excel-ähnliche Anwendung

@RISK ist ein echtes Add-In für Microsoft Excel, das vollständig in Ihre Kalkulationstabelle integriert werden kann. Sie können blättern, definieren und analysieren, ohne Excel je verlassen zu müssen. Alle @RISK-Funktionen sind echte Excel-Funktionen und verhalten sich auch genau so. Alle @RISK-Fenster sind direkt mit den Zellen in Ihrer Kalkulationstabelle verknüpft, sodass Änderungen an einer Stelle sich automatisch auch auf die anderen Stellen auswirken. Mithilfe von Verbindungsfenstern wird durch @RISK-Diagramme auf die zugehörigen Zellen verwiesen. Müheloses Ziehen und Ablegen, über die rechte Maustaste verfügbare Kontextmenüs und die @RISK-Symbolleiste machen das Navigieren in @RISK von vornherein fast zum Kinderspiel.

Excel-basierte Schnittstelle ansehen

 

Drei verschiedene Editionen, um allen Anforderungen zu genügen
 
Erweitertes Simulationssystem  
Unterstützung für 2 CPUs (mehradrige Prozessoren) 
Mehr als 65 integrierte Verteilungsfunktionen  
Integriertes Verteilungsmuster  
Befehl „Funktion einfügen“ 
@RISK-Funktionen austauschen 
Compound und Six Sigma-Funktionen  
Zahlreiche Ergebnisdiagramme
     und Tabellen 
Echtzeitaktualisierung während der Simulation  
Empfindlichkeits- und Szenario-Analyse  
Eingabenkorrelation  
Freiformverteilung 
Integrierte Verteilungsanpassung  
Integration in Microsoft Project 
@RISK-Bibliothek 
Excel-Entwickler-Kit (XDK) 
Belastungsanalyse 
Erweiterte Empfindlichkeitsanalyse 
@RISK-Zielwertsuche 
Volle Mehrfach-CPU-Unterstützung 
Simulation von Zeitserienprognosen  
     Optimierung in
     Unbestimmtheitssituationen  
      Bereiche für anpassbare
      Zellen und Beschränkungen 
      Gentechnische Algorithmen  
      Sechs Lösungsmethoden,
      einschließlich GAs und OptQuest
      RISKOptimizer-Überwachungsprogramm
      Konvergenzüberwachung und
      gentechnische Operatoren
      Original, beste und letzte
     Modellaktualisierung
@RISK Industrial
















@RISK Pro






 
 
 
 

 

 
 

 
 

 
@RISK Standard






 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 
 

 
 

 

 

@RISK Professional
Für berufsmäßige Probleme in allen Industriebranchen konzipiert und daher ideal für gewerbliche Zwecke. @RISK Professional bietet eine Kombination aus erweiterter Analyse und einfach zu verwendenden Zeige/Klick-Funktionen, einschließlich:

  • integrierter Verteilungsanpassung: definiert Verteilungsfunktionen, und zwar auf Basis von Verlaufs- oder Industriebranchendaten
  • @RISK-Bibliothek: dies ist eine SQL-Datenbank zum Speichern von @RISK-Verteilungsfunktionen, Modellkomponenten und Simulationsergebnissen; auch können diese an andere Benutzer freigegeben werden
  • Excel-Entwickler-Kit (XDK) : zum Automatisieren und Anpassen von @RISK für Excel mithilfe einer kompletten Befehlsbibliothek und Funktionen, über die Sie alle Details in @RISK von Ihrer Kalkulationstabelle aus steuern können; außerdem kann @RISK für Excel jeder beliebigen benutzerdefinierten Anwendung hinzugefügt werden
  • Belastungsanalyse: ermöglicht Ihnen, von einer Verteilungsfunktion aus den Probenerhebungsbereich zu steuern, wodurch ohne Modellveränderung zu erkennen ist, wie sich die verschiedenen Szenarien auf das Fazit auswirken
  • Erweiterte Empfindlichkeitsanalyse: lässt erkennen, wie Änderungen in einer Verteilungs- oder Werteingabe sich auf die Simulationsergebnisse auswirken
  • @RISK Zielsuche: verwendet mehrere Simulationen, um nach einem Eingabewert zu suchen, durch den das von Ihnen angegebenen Simulationszielergebnis erreicht wird

@RISK Industrial
Ist für Ihre umfangreichsten und kompliziertesten Modelle vorgesehen und enthält außer den @RISK Professional-Komponenten noch folgende weiteren Funktionen:

  • RISKOptimizer: ermöglicht Ihnen, die Monte Carlo-Simulation mit einer hochentwickelten Optimierungstechnik zu kombinieren, um nach den bestmöglichen Faktoren zu suchen, die unter unbestimmten Bedingungen zu dem gewünschten Ergebnis führen. RISKOptimizer kann für Ressourcen-Zuordnung, Verlaufsplanung, Investitionen, Streckenplanung und andere Arten von komplizierten Problemen verwendet werden, bei denen die beste Eingabekombination gefunden werden muss, um die Rendite zu maximieren, die Kosten zu minimieren und ein bestimmtes Ziel zu erreichen. In RISKOptimizer werden gentechnische Algorithmen und OptQuest-Lösungsmethoden verwendet, um sicherzustellen, dass Sie stets das richtige System für das gegebene Problem haben.

» Weitere Informationen über RISKOptimizer

  • Simulation von Zeitserienprognosen: @RISK bietet einen Satz von Funktionen, die für das Simulieren von Zeitserienvorgängen oder von Werten, die sich im Laufe der Zeit ändern, vorgesehen sind. Jede Zukunftsprojektion von Zeitserienwerten ist irgendwie unbestimmt und in @RISK können Sie diese Unbestimmtheit mit berücksichtigen, indem Sie sich den vollen Bereich aller möglichen Zeitserienprojektionen in Ihrem Modell ansehen. Dies ist besonders bei Finanzmodellen und der Portfolio-Simulation zu empfehlen. Es sind Funktionen für 17 verschiedene statistische Zeitserienmodelle vorhanden, einschließlich ARMA, GBM, GARCH und auch andere. Diese Funktionen werden als Matrix-Funktionen in Excel eingegeben. @RISK ist auch mit neuen Fenstern versehen, um historische Zeitseriendaten diesen neuen Funktionen anzupassen. Die Ergebnisse können u. U. auch animiert sein, um das Verhalten der Zeitserien während der Simulation zu zeigen. Alles dieses ist in die vorhandene @RISK-Schnittstelle integriert worden.
  • Volle Mehrfach-CPU-Unterstützung: gibt Ihnen die Möglichkeit, Simulationen zu beschleunigen, und zwar durch Parallelverarbeitung, indem alle mehradrigen Prozessoren und verfügbaren CPUs in einem einzigen System verwendet werden.

 

@RISK-Funktionen und -Vorteile
FUNKTIONEN
Monte Carlo-Simulation


Simulationsberechnungen 100% in Excel

 
Nahtlose Integration in Microsoft Excel

Intuitive Symbolleisten und Kontextmenüs

Verteilungspalette und Befehl Funktion einfügen

Datenanpassung und Freiformverteilung


Mehr als 65 integrierte Verteilungsfunktionen

 
@RISK-Funktionen austauschen


 
Integration in Microsoft Project


 
@RISK-Bibliothek

 
Verbundsfunktion

 
Perzentile als Verteilungsparameter
Eingabenkorrelation und Korrelations-Zeitserie

 
Simulation von Zeitserienprognosen
 
Demo-Modus und Echtzeitaktualisierung

 
Umfassende Einstellungssteuerung

Mehrfach-CPU-Unterstützung

 
Vollständig anpassbare Diagramme in Darstellungsqualität
Berichterstellung in MS Office

 
 
Schnelle Einfachklick-Berichte
 
Histogramme, Bereichs-, Linien-, Summen-, Box Plot- und Überlagerungs-Diagramme

Tornado- und Punktdiagramme

Empfindlichkeits- und Szenario-Analyse
 

 
Six Sigma-Funktionen

Mehradriger Prozessor und Unterstützung für mehrere CPUs
VORTEILE
Zeigt mögliche Ergebnisse, um Hauptschwierigkeiten zu vermeiden und Gelegenheiten zu nutzen
Höchste Genauigkeit und maximale Verwendung von mehradrigen Prozessoren, um schneller simulieren zu können
Alle Aufgaben können ohne Verzögerung direkt in der Excel-Kalkulationstabelle ausgeführt werden
Einfach zu navigieren; mehrere Möglichkeiten, allgemeine Aufgaben auszuführen
Mühelose und genaue Definition von unbestimmten Faktoren
Verwendung von Daten und fachmännischer Beurteilung, um unbestimmte Faktoren zu definieren
Praktisch jeder unbestimmte Faktor kann dargestellt werden, wodurch genauere Modellierung möglich ist
Möglichkeit, @RISK-Funktionen zu entfernen (und später wiederherzustellen), und zwar zur Freigabe von Modellen an Benutzer, die nicht mit @RISK arbeiten
Fähigkeit, Microsoft Project-Ablaufsplanungen in @RISK für Excel einzulesen, um die Risikomodellierung für jegliches Projekt mit maximaler Flexibilität zu ermöglichen.
Allgemeine Verteilungen und Simulationsergebnisse können definiert, neu verwendet und auch freigegeben werden
Möglichkeit, zwei Verteilungen zu einer einzigen zu vereinen, um Versicherungs- oder andere umfangreiche Modelle zu rationalisieren
Flexiblere Methoden, Unbestimmtheit zu definieren
Abhängigkeit von in Beziehung stehenden Variablen kann mühelos dargestellt werden, um genaue Modellierung zu ermöglichen
Fähigkeit, die Risiken in mit der Zeit sich ändernden Werten zu erkennen
Diagramme und Berichte können während der Simulation aktualisiert werden, um den Vorgang anderen gegenüber darzustellen
Möglichkeit, Simulationen bestimmten Anforderungen anzupassen
Aufteilung von umfangreichen Simulationen auf mehrere CPUs, um die jeweilige Simulation schneller zu beenden
Möglichkeit, die Auswirkungen des Risikos darzustellen, um diese den Beteiligten mitzuteilen
Alle Diagramme und Tabellen können an Excel, Word und PowerPoint im entsprechenden Format exportiert werden, um die Verteilung solcher Grafiken zu erleichtern
Übersicht über Tabellen und Diagramme kann einseitig vorformatiert angezeigt werden
Vielzahl an Diagramm- und Tabellenoptionen, um mühelos und akkurat grafisch kommunizieren zu können
Visuelle Identifizierung aller wichtigen Faktoren und Tendenzen, auch für bestimmte Szenarien
Die einzelnen Aufgaben mit größter Auswirkung auf die Ergebnisse und Szenarien, die zu bestimmten Ergebnissen führen, können genau identifiziert werden
Möglichkeit, Six Sigma-Statistiken zum Zwecke der Qualitätsanalyse in Berichtsform zu erstellen
Beschleunigung von Simulationen

Ermöglicht Ihnen, die Monte Carlo-Simulation mit einer hochentwickelten Optimierungstechnik zu kombinieren, um nach den bestmöglichen Faktoren zu suchen, die unter unbestimmten Bedingungen zu dem gewünschten Ergebnis führen.

 

@RISK für Six Sigma
@RISK kann auch in Six Sigma und der Qualitätsanalyse verwendet werden, um die Vorgänge zu verbessern, die Variabilität zu verringern, die Qualität von Produkten und Dienstleistungen zu erhöhen und auch um einfach Geld zu sparen. @RISK enthält eine Reihe von Six Sigma-Statistiken, -Funktionen und -Berichten. Diese Tools können dazu verwendet werden, die Variabilitätsgründe in Ihren Fertigungs- und Dienstleistungsprozessen sowie Ihren Strukturen zu identifizieren, zu messen und möglichst an der Wurzel zu erfassen.

» Um weitere Informationen über @RISK für Six Sigma zu erhalten, sollten Sie die Beispielmodelle herunterladen

Bestandteil der „Decision Tools Suite“

@RISK ist verfügbar als eigenständige Software oder auch als Teil der DecisionTools Suite, bei der es sich um das komplette Risiko- und Entscheidungsanalysen-Toolkit von Palisade handelt. Die DecisionTools Suite besteht aus @RISK (wodurch Excel mittels Monte Carlo-Simulation die Risikoanalyse hinzugefügt wird), BigPicture (map-dateien und datenexploration), PrecisonTree (für Entscheidungsbäume), TopRank (um die WENN-Analyse auszuführen), NeuralTools und StatTools (um die Datenanalyse zu ermöglichen) und noch weiteren Funktionen. @RISK ist vollkommen kompatibel mit allen DecisionTools-Programmen und kann ohne weiteres zu Analysezwecken mit diesen kombiniert werden, um einen besseren Einblick zu gewinnen. Beispiel:

@RISK und TopRank
Mithilfe von TopRank kann der Schwerpunkt einer @RISK-Analyse genauer eingestellt werden. Besonders bei sehr umfangreichen Modellen kann dadurch viel Zeit gespart und die Genauigkeit der @RISK-Analyse verbessert werden. Durch @RISK-Funktionen kann in TopRank außerdem ein größerer Bereich von Werten dargestellt werden, als das mithilfe der Standardfunktionen von TopRank möglich ist.

Zusammenarbeit von @RISK und TopRank ansehen

@RISK und PrecisionTree
Außerdem kann @RISK mit PrecisionTree kombiniert werden, um unbestimmte Zufallsereignisse und Gewinne in Entscheidungsbaummodellen darzustellen. Dadurch werden größere Wertebereiche (anstelle von nur einigen begrenzten, diskontinuierlichen Optionen) für Zufallsereignisse in Betracht gezogen und somit die Genauigkeit der Entscheidungsbaummodelle erhöht.

Zusammenarbeit von @RISK und PrecisionTree ansehen

@RISK und dann StatTools
@RISK-Ergebnisse können einer StatTools-Analyse unterzogen werden, um Vertrauensbereiche auszuwerten. @RISK kann ebenfalls auf die Prognoseresultate aus einer StatTools-Zeitserie angewendet werden, um die möglichen Ergebnisse genauer simulieren zu können.

Zusammenarbeit von @RISK und StatTools ansehen

» Weitere Informationen über DecisionTools Suite

Mehr als 50 % sparen
Durch den Kauf von DecisionTools Suite sparen Sie mehr als 50 % im Vergleich zum Einzelkauf aller zugehörigen Komponenten. Die besten Analysen sehr preisgünstig – durch den Kauf der DecisionTools Suite.

» Preisvergleichstabelle

Lizenzierung und Schulungskurse

Für @RISK gibt es viele Lizenzierungsoptionen, einschließlich Firmen-, Netzwerk- und wissenschaftlichen Lizenzen. Schulungskurse, Beratung und Bücher können mit Ihrer Software gebündelt werden, um sicherzustellen, dass Sie und Ihr Personal den größtmöglichen Nutzen aus Ihrer Investition ziehen.

100% Excel

@RISK-Simulationen werden zu 100% in Excel berechnet, und zwar unterstützt durch Probenerhebungen und Statistiken von Palisade, die sich in mehr als zwanzig Jahren als sehr zuverlässig erwiesen haben. Palisade versucht nicht, Excel zu Beschleunigungszwecken in ein externes Neuberechnungssystem zu konvertieren. Jegliche Neuberechnung aus einem nicht unterstützten oder schlecht reproduzierten Makro bzw. einer nicht unterstützten Funktion kann Ihre Ergebnisse ganz dramatisch ändern. Wo und wann wird es passieren? Palisade nutzt die Leistungsstärke von mehreren CPUs und mehradrigen Prozessoren, um Ihnen die schnellstmöglichen Berechnungen bieten zu können. Durch @RISK erhalten Sie die korrekten Ergebnisse… und zwar schnell!

Kompatibilität: Die Software @RISK und DecisionTools Suite ist kompatibel mit allen 32-Bit- und 64-Bit-Versionen von Microsoft Windows XP bis 10, Excel 2007 bis 2016 und Project 2007 bis 2016.

64-Bit Kompatibilität
Durch die 64 Bit-Technologie kann mittels Excel und DecisionTools auf viel mehr PC-Speicher zugegriffen werden als zuvor. Dies ermöglicht erheblich umfangreichere Modelle und größere Rechnerleistung.




Palisade Corporation
798 Cascadilla Street
Ithaca, NY 14850-3239
800 432 RISK (US/Can)
+1 607 277 8000
+1 607 277 8001 fax
sales@palisade.com
Palisade EMEA & India
+44 1895 425050 salesEMEA@palisade.com
salesIndia@palisade.com
Palisade Asia-Pacific
+61 2 9252 5922
salesAP@palisade.com
Palisade アジア・
パシフィック東京事務所
+81 3 5456 5287 tel
sales.jp@palisade.com
www.palisade.com/jp/
Palisade Latinoamérica
+1 607 277 8000 x318
+54-1152528795  Argentina
+56-25813492 Chile
+507-8365675 Panamá
+52 55 5350 2852 México
+511-7086781 Perú
+57-15085187 Colombia
servicioalcliente@palisade.com
ventas@palisade.com
www.palisade-lta.com
Palisade Brasil
+55 (21) 3958 1443
+1 607 277 8000 x318 tel
vendas@palisade.com
www.palisade-br.com