Hersteller der weltweit führenden Risiko- und Analysesoftware @RISK und DecisionTools Suite
ENGLISH I ESPAÑOL I PORTUGUÉS I FRANÇAIS I DEUTSCH I 日本語 I 中文 I РУССКИЙ
@RISK für Projektmanagement

„Wie wirkt sich ein eine Woche zu spät begonnenes Projekt auf den Gesamtprofit aus?“
„Was sind die Chancen, dieses Projekt rechtzeitig und budgetgerecht fertigzustellen?“
„Wie viel Geld sollten wir für Eventualfälle einplanen?“

Durch @RISK können viele verschiedene Kosten- und Ablaufsplanergebnisse in Bezug auf Ihr Projekt simuliert werden.

Für @RISK ist es nichts Neues, solche und viele andere Projektmanagement-Fragen tagtäglich zu beantworten. @RISK wird sehr oft bei Kostenschätzungen und Projektplanungen für die Risikoanalyse eingesetzt. @RISK für Excel ist in Microsoft Project integriert. Daher kann die Risikomodellierung von der flexibleren Excel-Umgebung aus vorgenommen werden. Durch @RISK werden Ihre Projektablaufpläne aus Project in Excel importiert, sodass Sie alle Ihre Excel-Formeln und auch @RISK-Funktionen für die Project-Modelle verwenden können.

Excel wird zum Vorfeld für Ihren Ablaufplan in Microsoft Project und wird direkt mit der eigentlichen .MPP(X)-Datei verknüpft. In Project oder Excel vorgenommene Änderungen spiegeln sich gegenseitig wieder. Bei der Monte Carlo-Simulation wird das Ablaufplanungssystem aus Microsoft Project für die Berechnungen verwendet, um für Genauigkeit zu sorgen. Das Entscheidende für Projektmanager ist ein integrierter Werkzeugsatz, durch den dann Kosten, Ablaufsplan und finanzielle Risikomodellierung in gut zugänglicher Umgebung unter einen Hut gebracht werden können.

» Siehe „Project Management @RISK Models“ (in Englisch)

Alle @RISK-Funktionen und Berichte können auf die Ablaufspläne in Microsoft Project angewendet werden, wie z. B. auf dieses Tornado-Diagramm, durch das zu sehen ist, welche Aufgaben und Faktoren die größte Auswirkung auf das Enddatum des Projekts hatten.

Ein neuer Blick auf Ihr Projekt
Excel und Project werden durch eine Kommunikationsschicht miteinander verbunden, wodurch die Ablaufspläne bei Änderungen in Excel ganz automatisch (und in Echtzeit) in Project aktualisiert werden können. Dadurch wird @RISK jetzt zu einem wahrhaft plattformübergreifenden Tool, das die Risikomodellierung Ihrer Ablaufspläne in Microsoft Project ermöglicht, und zwar unter Verwendung des gleichen @RISK-Programms, das Sie auch zum Modellieren in Excel einsetzen! Mit anderen Worten, Sie erhalten beiderseits das beste: Excel-Formeln, -Funktionen und -Diagramme zusammen mit dem Ablaufplanungssystem von Microsoft Project.

Das Gantt-Wahrscheinlichkeitsdiagramm in @RISK zeigt die möglichen Zeitdauerbereiche für jede Aufgabe.

Durch den Zeitskalenbericht ist der Gesamtkostenbereich bzw. Zeitbereich oder sonstige Faktor für jegliches Projekt zu sehen.

Wie arbeiten @RISK und MS Project zusammen?

Mithilfe von @RISK kann auch festgestellt werden, wie wahrscheinlich es ist, dass Ihr Projekt budgetgerecht ausgeführt wird.
Zuerst müssen Sie die .MPP(X)-Datei in Excel öffnen, und zwar über den Befehl Öffnen im Menü Projekt von @RISK für Excel. Dadurch werden Projektablaufsplan, Gantt-Diagramm und entsprechende Werte in das Excel-Programm importiert. Sobald der Ablaufsplan in Excel angezeigt wird, kann die neue Arbeitsmappe gespeichert werden. Wenn dann die Arbeitsmappe später geöffnet wird, öffnet sich automatisch die damit verbundene .MPP(X)-Datei und wird automatisch mit der Arbeitsmappe verknüpft. Sie können jedoch Ihre Ablaufspläne weiter in Microsoft Project erstellen und dann über @RISK für Excel die Risikoanalyse ausführen.

Verwenden Sie @RISK für Excel zum Eingeben von Verteilungen, Simulieren, Anpassen von Verteilungen an Daten und Definieren von Korrelationen sowie zur Empfindlichkeitsanalyse, Ablaufsplanoptimierung usw. In den Ablaufsplänen können Formeln dazu verwendet werden, die Verbindung zu anderen Excel-Berechnungen herzustellen und um Berechnungen vorzunehmen, die in Microsoft Project sehr kompliziert sein würden. Außerdem enthält @RISK auch Modellier-Tools, durch die projektbezogene Funktionen unterstützt werden können (siehe unten).

Über das Menü Projekt in @RISK können Sie MPP-Dateien importieren, Modelle definieren, Analysen ausführen und Berichte erstellen.

Während einer Simulation werden die in @RISK für Excel erhobenen oder durch Excel-Formeln berechneten Werteproben an Microsoft Project weitergegeben. Mithilfe dieser Werte wird der Ablaufsplan dann in Microsoft Project neu berechnet. Anschließend gehen die neu berechneten Ablaufsplanergebnisse dann zurück an @RISK für Excel. Mit anderen Worten, während der Simulationen werden alle Ablaufsplanberechnungen in MS Project ausgeführt. Dadurch wird sichergestellt, dass die Ergebnisse genau wie durch ein Project-Add-In berechnet werden. Das heißt, @RISK braucht nicht sein eigenes Ablaufsplansystem neu erstellen, um das von MS Project zu ersetzen.

Im Projekt-Box-Plot ist der Gesamtkosten- oder Zeitbereich zu sehen.

 

Vorteile beim Arbeiten mit @RISK für Excel
Durch das Arbeiten mit @RISK in der Excel-Umgebung haben Projektmanager erhebliche Vorteile.
INTEGRIERTE KOSTEN UND ABLAUFSPLAN-RISIKOMODELLIERUNG
Ablaufsplan und Kostendaten werden gewöhnlich in verschiedenen Umgebungen gespeichert und modelliert. Dadurch ist es schwierig oder sogar unmöglich, genau die Auswirkungen von Änderungen im Ablaufsplan auf die Kosten (oder umgekehrt) zu beurteilen. Kostendaten, die gewöhnlich in Excel modelliert werden, können jetzt mühelos durch Formeln mit der Projektablaufsplan-Ansicht in Excel verknüpft werden. Dadurch können Sie die Auswirkungen erkennen, die geänderte Kosten auf Ablaufspläne (oder umgekehrt) haben. Entsprechend kann mühelos die Auswirkung modelliert werden, die potenzielle Risiken jeglicher Art auf Ihr Fazit haben könnten.
RISIKOREGISTER
In Excel erstellte Risikoregister können mühelos mit Ihren Projektablaufsplänen verknüpft werden. Über die „RiskProject“-Funktionen können Sie Ihren Projektmodellen je nach erkannten Risiken Verzögerungen oder auch Kosten hinzufügen (siehe unten).
STANDARDISIERUNG
Sie können @RISK für Excel als Standard oder Norm verwenden, um den Wünschen Ihrer Projektmanager, Kosten- und Finanzanalysten sowie aller in Ihrem Unternehmen mit der Risikoanalyse beschäftigten Mitarbeiter zu entsprechen. Auch können durch die einheitliche Schnittstelle die Lernkurven für Benutzer verkürzt werden.
GRÖSSERE FLEXIBILITÄT
Durch mühelosen Zugriff auf Excel-Formeln, Diagramme, Funktionen usw. haben Projektmanager jetzt mehr Modellieroptionen zur Verfügung als je zuvor.
KOMBINIEREN MIT ANDEREN DECISONTOOLS-PRODUKTEN
@RISK kann mit anderen Produkten aus der DecisionTools Suite – wie z. B. den Optimierungsprogrammen – kombiniert werden, um Ihre Projektanalysen noch weiter zu verbessern. Sie können beispielsweise hochentwickelte Optimierungstechniken anwenden, um die beste Reihenfolge für Ihre Projektaufgaben oder Projektphasen bzw. die für Sie günstigste Zuordnung von limitierten Ressourcen festzulegen, damit die Kosten so gering wie möglich gehalten werden können.

 

Funktionen für das Projektmanagement
Zusätzlich zu den erheblichen Flexibilitätsvorteilen in Excel, bietet @RISK den Projektmanagern auch noch eine Reihe von anderen speziellen Funktionen.
VORTEILE IN BEZUG AUF EINRICHTUNG EINES SIMULATIONSMODELLS
RISKPROJECT-FUNKTIONEN
@RISK für Excel enthält projektbezogene Funktionen, die in Excel-Formeln verwendet werden können, um während einer Simulation irgendwelche Änderungen am Projektablaufsplan vorzunehmen. Diese Funktionen sind besonders nützlich, wenn in Excel berechnete Formeln, wie z. B. die Formeln in einem Risikoregister, in MS Project mit der Planungslogik verknüpft werden müssen, um die Auswirkungen von erkannten Risiken zu modellieren. Durch diese RiskProject-Funktionen können bestimmte Projektaufgaben verzögert oder diesen Aufgaben auch Kosten hinzugefügt werden. Ferner können dadurch Aufgaben oder Ressourcen entfernt, Ressourcen hinzugefügt oder die zu verwendenden Ressourcen-Einheiten geändert werden.
WAHRSCHEINLICHKEITSVERZWEIGUNG
Die Wahrscheinlichkeitsverzweigung ermöglicht Ihnen, das Projekt während der Simulation von einer Aufgabe auf beliebig viele andere Aufgaben zu verzweigen. Jede der Aufgabengruppen, auf die verzweigt werden kann, ist mit einem Wahrscheinlichkeitswert versehen.
WAHRSCHEINLICHKEITSKALENDER
Wahrscheinlichkeitskalender ermöglichen Ihnen, in die Kalender Wahrscheinlichkeiten für „Ruhetage“ einzugeben und in die Simulation mit einzubeziehen. Dadurch können Ereignisse berücksichtigt werden, die vielleicht das Ergebnis Ihres Projekts beeinträchtigen könnten, wie z. B. Wetterbedingungen während bestimmter Jahreszeiten.
RISIKOKATEGORIEN
Durch Risikokategorien können Verteilungen in einem Projekt schnell dem Feld einer Aufgaben- bzw. Ressourcengruppe zugewiesen werden. Sie können in Ihrem Projekt auch mühelos einen Min-Max-Bereich auf alle Feldschätzungen in einem Satz von Aufgaben anwenden und dann auf Basis dieser Schätzungen eine Simulation der Projektausgaben ausführen.
PARAMETEREINGABETABELLEN
Um die Dateneingabe zu vereinfachen, möchten Sie vielleicht in Excel eine Tabelle erstellen, in die Sie die möglichen Werte für ein Aufgaben- oder Ressourcenfeld eingeben können. Es ist beispielsweise eine Tabelle mit drei Spalten möglich, um den möglichen Minimumwert, wahrscheinlichsten Wert und Maximalwert für die Zeitdauer der einzelnen Aufgaben einzugeben. Mithilfe der Parametereingabe-Funktionen können Sie diese Spalten erstellen und dann automatisch die @RISK-Verteilungsfunktionen generieren, die sich auf die in diese Spalten eingegebenen Werte beziehen.
PLANUNGSPRÜFUNG
Viele Fehler oder Auslassungen in der Projektplanung können die Simulationsergebnisse erheblich beeinträchtigen. Mithilfe der Funktion Projektplanung können falsche oder unvollständige Einträge identifiziert werden, die die Ergebnisse einer Risikoanalyse negativ beeinflussen könnten.
VORTEILE IN BEZUG AUF AUSWERTUNG VON SIMULATIONSERGEBNISSEN
GANTT-WAHRSCHEINLICHKEITSDIAGRAMME
Standardmäßig zeigt das Gantt-Wahrscheinlichkeitsdiagramm das früheste (10. Perzentil – P10) und erwartete Startdatum sowie auch das erwartete (90. Perzentil – P90) und späteste Enddatum für Projektaufgaben an. Außerdem enthält der Bericht den kritischen Index für jede Aufgabe, d. h. den Prozentsatz an Zeit während der Simulation, den die Aufgabe auf dem kritischen Pfad des Projekts verbrachte. Der kritische Index gibt Geschäftsführern die Möglichkeit, die Wichtigkeit von Aufgaben zu bewerten. Diese Informationen können sogar Ihren Anforderungen angepasst werden.
ZEITSKALIERTE BERICHTE UND DIAGRAMME
Microsoft Project bietet viele Arten von Zeitskalierung, wie z. B. in Bezug auf Kosten, Gesamtkosten und Arbeitszeit. Diese Daten können durch @RISK während einer Simulation gesammelt werden. Auf diese Weise erstellt @RISK die Wahrscheinlichkeitsverteilungen, durch die im Bericht ein Bereich von möglichen Werten für jede Zeitperiode angezeigt werden kann. Zusätzlich zur Verteilung der möglichen Gesamtkosten des Projekts möchten Sie vielleicht auch die Verteilung der Gesamtkosten auf jeden Monat oder jedes Jahr des Projekts sehen.


Frühere Versionen von @RISK für Project
@RISK für Excel ist kompatibel mit Modellen, die in früheren Add-In-Versionen von @RISK für Project entwickelt wurden. Wenn ein Projektmodell, das in einer früheren Version von @RISK für Project verwendet wurde, in @RISK für Excel geöffnet wird, werden alle Verteilungen den entsprechenden @RISK für Excel-Funktionen gemäß konvertiert. Auch Wahrscheinlichkeitsverzweigungen, WENN-DANN-Bedingungen, Variablen und Wahrscheinlichkeitskalender werden Excel entsprechend konvertiert.

» Weitere Informationen über das frühere Add-In von @RISK für Project (in Englisch)

KOMPATIBILITÄT: @RISK und die DecisionTools Suite können zusammen mit allen 32-Bit- und 64-Bit-Versionen von Microsoft Windows XP-8, Excel 2003-2016 und Project 2003-2016 verwendet werden.

64-Bit-Kompatibilität
Durch die 64-Bit-Technologie kann mittels Excel und DecisionTools-Software auf viel mehr PC-Speicher zugegriffen werden als zuvor. Dies ermöglicht erheblich umfangreichere Modelle und größere Rechnerleistung.




Palisade Corporation
798 Cascadilla Street
Ithaca, NY 14850-3239
800 432 RISK (US/Can)
+1 607 277 8000
+1 607 277 8001 fax
sales@palisade.com
Palisade EMEA & India
+44 1895 425050 salesEMEA@palisade.com
salesIndia@palisade.com
Palisade Asia-Pacific
+61 2 9252 5922
salesAP@palisade.com
Palisade アジア・
パシフィック東京事務所
+81 3 5456 5287 tel
sales.jp@palisade.com
www.palisade.com/jp/
Palisade Latinoamérica
+1 607 277 8000 x318
+54-1152528795  Argentina
+56-25813492 Chile
+507-8365675 Panamá
+52 55 5350 2852 México
+511-7086781 Perú
+57-15085187 Colombia
servicioalcliente@palisade.com
ventas@palisade.com
www.palisade-lta.com
Palisade Brasil
+55 (21) 3958 1443
+1 607 277 8000 x318 tel
vendas@palisade.com
www.palisade-br.com